Skip to content. | Skip to navigation

e-commerce soll auf internationale Beine gestellt werden

 

e-commerce soll international geregelt werden

 

Weil sich die internationale Gemeinschaft beim WTO-Gipfel vor gut einem Jahr nicht auf multilaterale Verhandlungen einigen konnte, kam eine Gruppe von 76 WTO-Mitgliedern überein, Gespräche abseits der WTO zu führen. Nach zahlreichen Vorgesprächen im vergangenen Jahr gaben die in Davos versammelten Minister am Freitag den Startschuss für die Verhandlungen Ende März. Auch die USA, die wegen des Shutdowns nicht am Treffen teilgenommen habe, unterstützen den Verhandlungsstart.

Japans Premierminister Shinzo Abe hatte in Davos mit Blick auf die WTO gesagt, die Organisation müsse anerkennen, dass die Datenwirtschaft künftig der Warenwirtschaft den Rang ablaufen werde. Japan hatte bereits Anfang des Jahres angekündigt, dass vor allem der grenzüberschreitende Fluss von Daten in einem neuen Abkommen geregelt werden müsse.

Bildcredit: pixabay