Skip to content. | Skip to navigation

Mindshare CEO Ursula Arnold

 

Die neue Mindshare CEO Ursula Arnold im ExtraDienst Interview

 

Seit Anfang November ist Ursula Arnold CEO der Mediaagentur Mindshare in Österreich. Sie folgt auf Christine Antlanger-Winter, die das Unternehmen nach 15 Jahren, davon 10 Jahre im Management und 9 Monate als CEO, verlassen hat. Von Ute Fuith

 

ED: Ihre Vorgängerin Christine Antlanger-Winter wird ab 2019 neue Google Austria Chefin. Wie hat die Übergabe geklappt und wie würden Sie ihre langjährige Zusammenarbeit beschreiben?

Ursula Arnold: Wir hatten immer ein sehr partnerschaftliches Verhältnis. Seit Februar 2018 haben wir beide eine Doppelspitze in der Geschäftsführung gebildet und auch davor schon jahrelang zusammengearbeitet. Eine echte Übergabe war also gar nicht notwendig.

ED: Sie haben von Anfang an das New Business ausgebaut. Was waren da am Anfang die großen Herausforderungen und wie schaut das heute aus?

Ursula Arnold: Die Prozesse haben sich im Lauf der Zeit stark geändert. Früher mussten wir noch viel mehr Überzeugungsarbeit leisten, das ist heute nicht mehr notwendig. Die medienfaktischen Basics sind mittlerweile bereits Standard. Es geht jetzt viel mehr darum, eine passende Strategie zu entwickeln. Darauf sind wir spezialisiert.

ED: Was möchten Sie 2019 verwirklichen, gibt es schon konkrete Pläne?

Ursula Arnold: Wir werden unseren Wachstumskurs im nächsten Jahr fortsetzen und dafür auch unser Management stärker aufstellen. Mit REWE haben wir nun einen Kunden aus dem Lebensmittel-Einzelhandel gewinnen können. Schön wäre noch ein Kunde aus der Telekommunikationsbranche. Das wäre eine Bereicherung unseres Portfolios. Wir sind bereit.

ED: Wie würden Sie Ihren Arbeits- und Führungsstil beschreiben?

Ursula Arnold: Ich bin sehr Team-orientiert und pflege ein sehr partnerschaftliches Verhältnis mit meinen Leuten. Momentan sind etwa zwei Drittel der Mitarbeiter Frauen. Durch die Digital-Entwicklung wächst unser Männeranteil kontinuierlich.

ED: Was treibt Sie persönlich an?

Ursula Arnold: Mich motiviert die Leidenschaft für die Kommunikationsbranche und mich fasziniert die Geschwindigkeit der Branche.

ED: Wie erholen Sie sich? Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Ursula Arnold: Ich genieße die Ruhe – zum Beispiel auf langen Spaziergängen in der Natur. Ich verbringe auch gerne Zeit mit meiner Familie und im Freundeskreis – das erdet mich. Und ich verreise sehr gerne. Am liebsten weit weg und in andere Zeitzonen.

ED: Danke für das Gespräch.

 

Das vollständige Interview lesen Sie in der kommenden ExtraDienst Ausgabe, die am 21.12.2018 erscheint.

Bildcredit: Nuno Filipe Oliveira