Skip to content. | Skip to navigation

 

Das Austrian Chapter der IAA feierte ein erfolgreiches Jahr 2018

 

Alle Jahre wieder. Am 29. Jänner 2019 fand im SO/Vienna der Neujahrscocktail und die Generalversammlung des Austrian Chapters der IAA (International Advertising Association) statt. Der Einladung von IAA und ORF-Enterprise folgten 170 Gäste der heimischen Kommunikationsindustrie. Das erste große Get-together der Branche wurde in entspannter Stimmung gefeiert.

Walter Zinggl gab einen kurzen Rückblick über das vergangene Geschäftsjahr. „Wir sind 2018 unserem Ziel, auf die wichtige Rolle der Kommunikationsindustrie für die gesamte Wirtschaft aufmerksam zu machen, einen guten Schritt näher gekommen und werden diesen Weg auch im neuen Jahr fortsetzen. 2019 wollen wir mit vereinten Kräften versuchen, die Sichtbarkeit der IAA zu erhöhen und die gesamte Branche zu mehr Involvement animieren. Ein Schwerpunkt wird auf einer engeren Kooperation mit nationalen und internationalen Interessensvertretungen der Kommunikationsindustrie liegen, um so noch besser bei Entscheidungsträgern unsere gemeinsamen Anliegen vertreten zu können“, so der IAA Präsident. Zinggl erläuterte in seiner Rede auch elegant, warum er nicht „Präsident“ gerufen werden möchte.

Erwähnt wurde, dass 2018 zum ersten Mal ein österreichisches IAA Mitglied in das IAA International Board berufen wurde. Bea Cox-Riesenfelder wurde zur Generalsekretärin der IAA Global ernannt. „Wir freuen uns sehr, dass wir beim IAA World Congress im Februar in Kochi (Indien) mit einer österreichischen Delegation vertreten sein werden und bringen mit Sicherheit hochinteressante Kommunikations-Insights mit“, sagt Cox-Riesenfelder.

Jennifer Rosenberg wurde den anwesenden IAA-Mitgliedern als Nachfolgerin Christian Aberers vorgestellt. Mit viel Schwung und Enthusiasmus übernimmt sie die Präsidentschaft der IAA Young Professionals. „Alles neu, alles anders, alles besser! Das ist unser Motto für 2019, und ich freue mich die kommenden Aufgaben gemeinsam mit einem neuen Team umsetzen zu dürfen. Die IAA YP setzen 2019 auf Qualität, Wissenstransfer und Community-Building mit vielen neuen Formaten und Mitgliedern", so Rosenberg.

DK

Bildcredit: IAA AUSTRIAN CHAPTER/ Katharina Schiffl