Welche Regulierung braucht’s im Online-Zeitalter?
Diskussion
Welche Regulierung braucht die digitale Welt?

 

Welche Regulierung braucht’s im Online-Zeitalter?

 

Die Mediennutzung hat sich massiv verändert. Neben diversen Vorteilen rücken zusehends die Schattenseiten dieser Entwicklung ins Bewusstsein: Manipulierte Nachrichten und Kaufimpulse, (Schleich-)Werbung durch Influencer, Hass-Botschaften und anstößiger Content sind keine Randerscheinungen mehr.

Aber wie gefährdet oder fremdbestimmt sind junge Menschen wirklich? Welche Macht haben Algorithmen? Und wie wirkt sich das auf die Gesellschaft aus? Was ist Fakt, was Mythos? Darüber diskutieren Expertinnen und Experten bei einer Veranstaltung der Plattform „Digital Business Trends“ (DBT) powered by RTR und KommAustria am Mittwoch, den 23. Jänner, ab 19:30 Uhr, im Haus der Musik in Wien. Im Rahmen derer wird zudem eine aktuelle Studie der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) in Zusammenarbeit mit der Medienbehörde KommAustria zum Thema präsentiert.

Die Keynote beim DBT-Event am Mittwoch, den 23. Jänner 2019, ab 19:30 Uhr, im Haus der Musik in Wien, hält Susanne Lackner (KommAustria). Mit ihr diskutieren dazu im Anschluss u. a. Katharina Schell (APA), Cosima Serban (e-dialog) und Wolfgang Zankl (Universität Wien).

Bildcredit: pixabay