Skip to content. | Skip to navigation

Handelsverband will e-commerce-Abkommen

 

Handelsverband pusht e-commerce-Abkommen

 

Am 25. Jänner 2019 hatten 55 führende eCommerce Verbände – darunter auch der Handelsverband als österreichische Interessenvertretung – einen offenen Brief an die Handelsminister der World Trade Organisation (WTO) veröffentlicht, in dem ein umfassendes eCommerce Framework auf globaler Ebene gefordert wird.

Bei einem Treffen am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos haben sich die Wirtschafts- und Handelsminister von 32 Ländern nun darauf geeinigt, ab Ende März 2019 ein internationales Abkommen für den Bereich E-Commerce aushandeln. Hintergrund: Da sich die internationale Gemeinschaft beim WTO-Gipfel vor einem Jahr nicht auf multilaterale Verhandlungen einigen konnte, kam eine Gruppe von insgesamt 76 WTO-Mitgliedern, u.a. auch Österreich, Deutschland, Japan und die USA, überein, Gespräche abseits der WTO zu führen. 

Bildcredit: pixabay