Skip to content. | Skip to navigation

© KTHE

Kobza freut sich über Nominierung

Für die Verpackung des hauseigenen Kaffees „Bieder & Maier“ winkt ein ADC-Award.

Als Mitte des 19.Jahrhunderts die Kaffeehauskultur in Wien ihren Höhepunkt erreichte, kam auf Initiative von Kaiser Franz I. die erste Giraffe nach Wien. In Wiener Kaffeehäusern wurde daraufhin Kaffee à la Giraffe serviert.
In diesem Kontext feierte die "Giraffe" Anfang 2018 ein fulminantes Comeback. Und zwar als Teil des Markenauftritt eines neuen Kaffees nach alter Tradition namens „Bieder & Maier“. Dabei handelt es sich um fein gerösteten Kaffee, der in verschiedenen Geschmacksrichtungen feilgeboten wird. Und darüber hinaus in sehr schönen Verpackungen zum Verkauf steht.

www.biedermaier.com

Guter Geschmack

Valentin Siglreithmaier aka „Maier“, Rudi Kobza, Niclas Schmiedmaier, Nikolaus Pelinka und Aexander Hamersky sind die Masterminds hinter der exklusiven Kaffeemarke. Beim Design der Verpackung bewiesen auch andere kreative Köpfe von Kobza and the hungry eyes (KTHE) guten Geschmack: Cornelia Neidhardt, Simone Fuchs und Caroline Cook. Das von ihnen entwickelte Markendesign für die Coffee Brand „Bieder & Maier“ schaffte es als Finalist bei den ADC Annual Awards in der Kategorie „Packaging Design“ hervorzugehen.

Der Annual Award des Art Directors Club New York (ADC) zeichnet jährlich die besten Arbeiten in der Kommunikationsbranche aus und zählt zu den renommiertesten Wettbewerben weltweit. Die Entscheidung fällt am 6.Mai in New York.

Weitere Infos: www.biedermaier.com

 

PA/red/kr

Bildcredit: KOBZA AND THE HUNGRY EYES