Skip to content. | Skip to navigation

Martin Brezovich

Karriere-Date für Jobs im Marketing

Jede zweite Live-Marketing-Agentur sucht laut Branchenverband emba neue Mitarbeiter.

Nach Ansicht des Vorstandsvorsitzenden von emba (event marketing board austria) Martin Brezovich fehlen in jeder zweiten Live-Marketing-Agentur Mitarbeiter. Die am Arbeitsmarkt vorhandenen Fachkräfte seien zwar gut ausgebildet, doch es seien seiner Meinung nach einfach zu wenig. Denn viele wählen nach der Ausbildung lieber den Weg in die Industrie und nicht in die Welt der Agenturen. Brezovich meint, dass sich gerade junge Menschen von unregelmäßigen Arbeitszeiten und nicht immer offensichtlichen Aufstiegschancen abschrecken lassen. Wörtlich sagt er: „Dabei wird oft nicht bedacht, dass dieses Betätigungsfeld eines ist, in dem jede und jeder mit Leidenschaft punkten und sich selbst viel besser einbringen kann als in den meisten anderen Berufssparten oder in großen Konzernen. Umgekehrt muss man sogar betonen, dass Leidenschaft für diesen Berufsweg essenziell ist. Und wenn der Einsatz passt, dann stimmen unserer Erfahrung nach auch Gehalt und Aufstiegschancen.“

Emba führte aus diesem Grund am 25. Februar 2019 unter dem Titel „young emba stage“ ein Treffen zwischen jungen Talenten und den 26 Agenturchefs des Branchenverbands statt. Es fand im Restaurant „Edison“ im achten Wiener Gemeindebezirk statt. Die Initiative diente dem Zweck, jungen Experten einen Einstieg in die Welt von Marketing und Events zu bieten. Die jungen Leute wurden zuvor vom sechsköpfigen emba-Vorstand aufgrund ihrer Qualifikation (Studienerfolg, 30-Sekunden-Video) für das Karriere-Dating ausgewählt.

Die Eventbranche erzielt eine jährliche Bruttowertschöpfung von rund 8,9 Milliarden Euro und sichert damit rund 140.000 Arbeitsplätze. Damit sind rund 3,4 Prozent der Erwerbstätigen im Live-Marketing-Sektor tätig – mit steigender Tendenz. Seit 2010

haben vor allem die Umsätze der über 5.500 Eventagenturen massiv zugelegt.

Bildcredit: emba/Klaus Ranger