Skip to content. | Skip to navigation

V.l.n.r.: Michael Reiser (Gewista), Andrea Groh (CSO Gewista), Peter Hörlezeder (Hello), Irene Ströck (Gf. Ströck), Andrea Unger-Posch (Marketingl. Ströck)

 

Gewista startete Werbekampagne für Ströck

 

Die Bäckerei Ströck startete pünktlich zum Tag des Kaffees, dem 1. Oktober 2018, mit einer Gutscheinaktion, bei der der Käufer einer Tasse des beliebten Heißgetränks einen Bon für eine weitere bekommt. Zudem begann zu diesem Zeitpunkt eine Werbekampagne der Gewista Werbeges.m.b.H. und der Kreativagentur Hello für Ströck-Kaffee: Dabei kommt eine Sonderwerbeform zum Einsatz, bei der eine Wartehalle nicht nur mit Folien und City Lights ausgestattet wird, sondern auch ein Duft installiert wird. In diesem Fall ist das ein dezenter Kaffeegeruch, der den Wartenden in eine nahe Ströck-Filiale locken soll. An den Seitenwänden steht auf grünem Hintergrund in großen Lettern das Wort „ich!“. Dabei werden Kaffeebohnen als i-Punkt und als Ausrufezeichenpunkt verwendet. Darunter kann man lesen, als Antwort auf die imaginäre Frage „Was denn hier so gut riecht?“ von Passanten: „ruft die Arabica Bohne, wenn gefragt wird, was hier so gut rieche“. Als erster Standort wurde das Gewista-Wartehäuschen am Opernring gegenüber der Staatsoper ausgewählt.

Die Kreativagentur Hello wurde 2014 von Peter Hörlezeder und Christoph Gaunersdorfer gegründet. Sie gestaltete unter anderem Werbekampagnen für Firmen wie Der Standard, Raiffeisen NÖ-Wien, Stadtwerke Klagenfurt oder MediaMarkt.

Bildcredit: Gewista