Skip to content

Neues „Data + Graphics“-Team bei APA

Alle datenjournalistischen Kompetenzen gebündelt
© APA/Archiv

APA-CEO Clemens Pig

Die APA – Austria Presse Agentur bündelt ihre datenjournalistischen Kompetenzen im neuen „Data + Graphics Team“. Dieses ist im Juni 2021 aus dem Infografik-Ressort entstanden. Das interdisziplinäre Team setzt es sich zum Ziel, journalistisch relevante Daten zugänglich, verständlich und anschaulich zu machen. Gemeinsam mit den Fachressorts der APA-Redaktion will man an Datenvisualisierungen, Storys und automatisierten Feeds arbeiten. Das Ressort vereint Spezialisten in den Bereichen Datenjournalismus, Infografik, Design und Entwicklung. Die Teamleitung übernimmt Christian Haslacher. Er ist langjähriger Innenpolitik-Redakteur und seit Jahresanfang Head of Data Journalism im APA-Newsroom. Walter Longauer bleibt wie bisher Chef der Infografik, Philipp Gortan ist Head of Newsroom Development.

Laut APA-Chefredakteur Johannes Bruckenberger ist Datenjournalismus für die APA schon lange Alltag. Die Infografik der Nachrichtenagentur arbeite seit jeher mit Daten. In der Vergangenheit habe man zahlreiche Innovationen umgesetzt, etwa mit der Grafikproduktion ‚online first‘, und die Palette der Visualisierungsprodukte kontinuierlich ausgebaut. Die APA verfolge die Strategie „von Daten zu Content“. Dafür gehe man nun den nächsten Schritt und führe sämtliche datenjournalistischen Aktivitäten der APA-Redaktion zusammen. Neu hinzugekommen ist in den vergangenen Jahren etwa der Bereich „Automated Journalism“ mit automatisierter Textberichterstattung zu Wahlen oder Corona-Statistiken.

Dem APA-CEO Clemens Pig zufolge füge sich die Gründung des neuen Ressorts nahtlos in die APA-Digitalstrategie ein, die im Unternehmen den Ausbau von Future Skills skizziert. „Daten sind in einer digitalisierten Welt ein zentraler Roh- und Treibstoff und dienen als wichtige Grundlage für faktenbasierten Agenturjournalismus. Die Zusammenführung von Daten-, Visualisierungs- und Technologie-Expertise in einem eigenen Competence-Center ist ein logischer und wichtiger Schritt“, so Pig.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email