Skip to content. | Skip to navigation

Schweizer reformieren das Urheberrecht

 

Schweiz: Nationalrat entscheidet über Revision des Urheberrechts

 

Seit rund sechs Jahren arbeiten Schweizer Regierung – der Bundesrat – und das Schweizer Parlament nun schon an einer Revision des Urheberrechts, um Gesetzesteile, welche aus dem analogen Zeitalter stammen, in die digitale Welt zu überführen. Am Donnerstag und Freitag stimmte der Nationalrat (NR), die große Kammer des Parlaments, über Modernisierungen für eine Reihe von veralteten und strittigen Bestandteilen des zu überarbeitenden Urheberrechtsgesetzes ab.

 

Bei einer weiteren Verhandlungsrunde der Arbeitsgruppe Urheberrecht einigten sich dieser runde Tisch sowie die vorbereitende parlamentarische Kommission auf ein Kompromisspaket, mit dem sich jetzt auch der Nationalrat in der Debatte zufrieden zeigte. Dabei hielt der Rat am Grundsatz fest, dass kraft der Revision des Urheberrechtsgesetzes (URG) die Interessen von Kulturschaffenden künftig besser geschützt werden, doch die Konsumenten "illegaler Piraterieangebote im Internet" weiterhin nicht kriminalisiert werden sollen.

Bildcredit: pixabay