Skip to content

Neuer TV- Sender „Bild“

Rundfunkrechtliche Zulassung erteilt
© Charles Yunck

Die deutsche Kommission für Zulassen und Aufsicht (ZAK) hatte „Bild“ am 23. Juni 2021 die rundfunkrechtliche Zulassung als Fernsehvollprogramm erteilt. Zu empfangen ist der Sender auch in HD über Kabel, Satellit, IPTV sowie OTT. 

Das Ziel sei es, zum Start eine technische Reichweite von rund 85 Prozent der deutschen TV- Haushalte zu erreichen. Dabei wird das Programm von „Bild“ über Werbevermarktung finanziert. Diese erfolgt über den TV- und Video- Vermarkter Visioon. Produziert und verantwortet wird der Sender aus einer neuen TV- Unit in der WeltN24 GmbH.

Das 24- stündige Programm besteht dabei aus vielen Angeboten. Zentral dabei ist die News- Show „Bild Live“, die von Montag bis Freitag jeweils von 9:00 bis 14:00 Uhr gesendet wird.  Dabei soll unter der Mission „Ongoing News und Opinion, 24/7 live- haftig“ sowohl die Moderatoren im Studie als auch die Reporter vor Ort bei „Bild Live“ jede Stunde ein aktuelles Top- Thema verfolgen. Dieses soll dann mit Experten und Zuschauern diskutiert werden. 

Sonntags steht „Bild Live“ von 9:00 bis 13:00 im Zeichen des Sportes. Darüber hinaus werden die Sendestrecken auch zeitgleich bei N24 Doku zu sehen sein. des Weiteren wird es Live- Shows unter anderem zu Politik, Show, Sport sowie Service- Themen geben. 

Mit „Bild“ will das Axel Springer Medienunternehmen eine neue Art von Fernsehen schaffen: Die gesamte Woche, 24 Stunden „live-heftiges“ TV. „Ab dem 22. August macht Bild nicht nur Fernsehen, Bild ist TV“, so Claus Strunz, Bild Programm- Chef und Mitglied der Chefredaktion. 

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email