Skip to content

Neuer Gatterer-Preis geht an ORF-Journalisten

Ed Moschitz darf sich über Auszeichnung freuen
© ORF

Die neue „Auszeichnung für hervorragenden Journalismus im Gedenken an Claus Gatterer“ ist am Donnerstag an den ORF-Journalisten Ed Moschitz verliehen worden. Erhalten hat Moschitz den Preis für seine beiden „Am Schauplatz“-Reportagen über den Coronavirus-Hotspot Ischgl. In seiner Rede forderte er Journalisten im Sinne Gatterers dazu auf, bei den Schwachen genau hinzuhören und hinzuschauen.

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird vom Presseclub Concordia sowie der Michael Gaismair Gesellschaft Bozen verliehen. Das Land Südtirol finanziert die Auszeichnung. Gewürdigt werden Arbeiten, die dem Geist aufgeklärter Toleranz sowie der besonderen Sorge um soziale und ethnische Minderheiten verpflichtet sind. Moschitz Sendungen setzten sich gegen insgesamt 63 eingereichte Beiträge bei der Jury unter dem Vorsitz von Daniela Kraus, Generalsekretärin des Presseclub Concordias, durch.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email