Skip to content

Neue Talkshow „Freitagnacht Jews“ im WDR

Am 23.4.2021 feiert die Show, mit Moderator Daniel Donskoy, Premiere.
© WDR/ Paulina Hildesheim

Der Musiker und Schauspieler Daniel Donskoy führt durch die Talkshow.

Die abendlichen Talkrunde soll einen anderen Blick auf das „Jüdischsein“ werfen. Themenschwerpunkt ist „1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“. Dazu empfängt Donskoy Gäste wie, Schauspielerin Susan Sideropoulos, „Zeit-Magazin“-Chefredakteur Sascha Chaimowicz und den Publizisten Max Czollek, zu einer Dinner und Talkrunde. Die erste Folge soll im linearen TV ausgestrahlt werden. Die kommenden sieben Folgen sind dann in der ARD-Mediathek und auf YouTube abrufbar. Auch die Sendezeit hat einen Bezug zum jüdischen Glauben. Freitagabend ist nämlich der Beginn des jüdischen Ruhetags Schabbat. Der Moderator ist selbst geborener Jude und war schon in einigen Filmen und Serien zu sehen. Laut Donskoy wäre diese Show ein Versuch, eine neue Perspektive zueinander einzunehmen. Nicht alle Leute wären gleich und das solle gefeiert werden. Mit der Produktion habe der WDR bereits im Herbst 2020 begonnen. Dem Produktionsteam wäre es ein Anliegen, die gegenwärtigen Lebenswirklichkeiten von Juden in Deutschland in einem Entertainment-Format aufzuzeigen. Dabei soll vor allem die Vielfalt und Diversität innerhalb der jüdischen Community zelebriert werden, fügte Produzent David Hadda hinzu.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email