Skip to content

Neue Netflix-Serie „Kitz“ spielt in Tirol

Die neue Netflix-Original-Serie spielt in Kitzbühel und soll bereits Ende des Jahres anlaufen.
©pexels

Netflix setzt immer stärker auf deutsche Produktionen, nachdem Serien wie „Dark“ oder „Biohackers“ große Erfolge feierten.

Mit dem neuen „Young Adult Mystery-Drama“ namens „Kitz“ will Netflix den Charme des Tiroler Skiortes Kitzbühel in eine neue Eigenproduktion verpacken, wie sie am heutigen Montag ankündigten. Auch erste Einblicke in die Handlungen gab der Streaming-Dienst bereits: Die junge Kellnerin Lisi, verkörpert von Sofie Eifertinger, verliert ihren Bruder im Zuge eines Unfalls und versucht nun, sich in die Clique einer erfolgreichen Influencerin aus München (Valerie Huber) einzuschleichen, die kurz vor dem tragischen Tod in Kontakt mit ihm stand. Lisi tritt damit eine Lawine los, „die die Wahrheit hinter der Fassade voller Glamour, Geld und Hedonismus zum Vorschein bringt – mit unkontrollierbaren Folgen“, so Netflix.

Die Serie soll sechs Episoden umfassen und wurde unter der Regie von Maurice Hübner und Lea Becker produziert. Bereits Ende des Jahres soll „Kitz“ auf Netflix anlaufen, ein genaues Datum ist allerdings noch nicht bekannt. Zu den weiteren Darstellern zählen unter anderem Bless Amada, Zoran Pingel, Ben Felipe, Krista Tcherneva, Florence Kasumba und Felix Mayr.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email