Skip to content

Neue KI enttarnt Manipulatoren auf Instagram

Nutzer-Netzwerke tricksen Algorithmus mit gegenseitiger Interaktion geschickt aus.
© Pixabay

Forscher der New-York-University haben durch ein neues Machine-Learning-Tool versteckte Netzwerke von Instagram-Usern entlarvt, die den Algorithmus der Social-Media-Plattform manipulieren und so die Popularität von Inhalten und Accounts künstlich aufblähen. Die Mitglieder dieser Gruppen, die auch „Pods“ genannt werden, interagieren wechselseitig miteinander und tricksen das soziale Netzwerk so problemlos aus.

„Instagram Pods gibt es schon ziemlich lange, diese Gruppen sprechen sich miteinander ab, geben sich gegenseitig falsche Popularität“, sagt Social-Media-Experte Felix Beilharz im pressetext-Interview. „Der Algorithmus hebt vor allem Inhalte mit hohen Interaktionsraten hervor, weswegen einige User zu solchen Tricks greifen. Wenn sie geschickt organisiert sind und nicht nach bestimmten Mustern handeln, sind solche Netzwerke für den Algorithmus schwer zu erkennen“, meint Beilharz weiter.

Zugang zu den Pods einfach

Insgesamt 70 Prozent der Instagram-Nutzer, die Pods beitraten, erfuhren danach zumindest eine Verdoppelung der Interaktion. Bei den entdeckten Pods handelt es sich um Netzwerke von 900 bis hin zu 17.000 Usern. Es ist sehr leicht, Teil dieser Netzwerke zu werden, nur vier Prozent der Pods erfordern dafür eine Mindestzahl an Followern. Mit Machine Learning ist aber die Entwicklung von Tools möglich, die solche Manipulationen aufdecken.

pressetext/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email