Skip to content

Netflix- Wachstum stoppt

Nur 1,5 Millionen neue User im zweiten Quartal
© Unsplash

Netflix konnte im zweiten Quartal vergleichsweise nur wenige neue Nutzer für sich gewinnen

Im zweiten Quartal konnte der Streaming- Riese Netflix mit seinen Serien und Filmen so wenige neue Nutzer anlocken wie je zuvor. In den drei Monaten bis Ende Juni konnte der Streaming- Dienst gerade einmal 1,5 Millionen neue User für sich gewinnen. Das teilte das Unternehmen am Dienstag nach US- Börsenschluss mit. Auch die Prognose für das laufende Quartal fiel mit 3,5 Millionen neuen Kunden relativ mager aus. Der Netflix- Chef Reed Hastings glaubt aber nicht, dass die Menschen nach der Corona- Pandemie die Lust am Streaming verlieren. Auch habe man keine Angst vor Streaming- Konkurrenten wie Walt Disney, Amazon oder WarnerMedia. “Wir sehen keinen großen Gegenwind durch neue Streaming- Wettbewerber“, so Hastings.

Dennoch konnte Netflix auch im vergangenen Quartal mit eigenen Produktionen punkten. So wurde etwa die zweite Staffel der französischen Gauner- Serie „Lupin“ allein in der ersten Woche von 54 Millionen Nutzerkonten abgerufen. Solche Erfolge verblassten jedoch im Vergleich zum Streaming- Boom während der Corona-Krise 2020. Im ersten Halbjahr hatte das Unternehmen einen rasanten Zuwachs von über 25 Millionen neue Nutzern verbucht. 

Verzerrung der Zahlen 

Die Pandemie habe zu einer ungewöhnlichen Verzerrung der Zahlen geführt schrieb Netflix in einem Brief an die Aktionäre. Dafür lief das Quartal finanziell betrachtet weit besser als vor einem Jahr. Der Nettogewinn stieg um fast 90 Prozent auf 1,4 Milliarden Dollar. Die Erlöse wuchsen um 19 Prozent auf 7,3 Milliarden Dollar. Auch sei klar gewesen, dass man aufgrund der coronabedingten Produktionsprobleme nicht mit großen Blockbustern rechnete. Analysten hatten jedoch beim Ausblick mehr erwartet. Das lies die Aktie nachbörslich in einer ersten Reaktion stark absacken. Der Kurs erholte sich aber rasch wieder.

Erschließung neuer Märkte

Neben dem Hauptgeschäft mit Streaming will Netflix auch in neue Märkte vordringen. Im Juni eröffnete der Pionier des Fernsehens im Internet einen Online- Shop für Fanartikel. Zwar sei das Angebot noch gering, dennoch stelle es für Netflix die Möglichkeit dar, eine bedeutende zusätzliche Erlösquelle durch Merchandising zu erschließen. Auch die Pläne für einen Angriff im Geschäft mit Videospielen seien konkreter geworden. „Wir befinden uns in der Anfangsphase“, erklärte Netflix. Geplant hat das Unternehmen eine Bereitstellung von Spielen über die Streaming- Plattform. Diese sollen ohne zusätzlichen Aufpreis verfügbar sein. Hastings betont ohnehin schon seit Jahren, dass Netflix nicht nur mit anderen Streaming- Anbietern, sondern auch mit Social Media, YouTube und etlichen anderen Formen digitaler Unterhaltung konkurriere.

APA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email