Skip to content

Negativität bringt Klicks

Nachrichtenmedien auf Twitter setzen vermehrt auf negative Inhalte.
@unsplash

Wie auch auf anderen Medien weiß man bei Twitter, dass Negativität die Lesebereitschaft erhöht.

Schlechte Nachrichten bringen Quote: Was im Rundfunkzeitalter galt, gilt für News-Medien offenbar auch heute auf Twitter. Darauf deutet eine Analyse von Harvard Business School (HBS) und DePaul University hin. Demnach setzen Nachrichtenmedien, unabhängig von ihrer politischen Ausrichtung, auf Twitter deutlich eher auf Negativität und entsprechende Tweets erhalten auch tatsächlich eher User-Reaktionen.

Bad news ziehen immer

„Wenngleich die Menschen auf sozialen Medien im Allgemeinen viel mehr positive Inhalte produzieren, verbreiten sich negative Inhalte eher“, sagt HBS-Professor Amit Goldenberg. Genau das machen sich im Kampf um Online-Reichweite offenbar auch Nachrichtenmedien gern zunutze. Dafür jedenfalls spricht die automatisierte Stimmungsanalyse von 140.358 Tweets von 44 News-Medien im Frühjahr 2020. Die Nachrichten-Tweets setzten um rund 15 Prozent häufiger auf Negativität als auf Positivität. Dem Forschungsbericht zufolge besteht dabei kein nennenswerter Unterschied zwischen rechts- und linksgerichteten Medien, sie setzen etwa gleich stark auf Negativität.

 

PA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email