Skip to content

Nachrichtenkanal „GB News“

Britischer TV- Sender will konservative Seher locken
© GB News

In Großbritannien ist am Sonntagabend der neue Nachrichtensender „GB News“ gestartet. Geleitet wird das neue TV- Programm vom ehemaligen BBC– Journalisten, Ex- Sunday- Times– Chefredakteur und Ex- Sky- News- Vorsitzenden Andrew Neil. Der Nachrichtenkanal will vor allem mit meinungsstarken Programm locken. Der Sender muss dafür die Regeln für Unparteilichkeit der britischen Aufsichtsbehörde Ofcom neu interpretieren. 

Auf der FT- Konferenz „Future of News“ bestätigte Neil die konservative Ausrichtung des Senders. Laut dem ehemaligen BBC- Journalisten sei das Startbudget mit jährlich 20 Millionen Pfund messen. Laut Guardian hat man jedoch 60 Millionen Pfund Startfinanzierung von Investoren wie Discovery, einem Investmentunternehmen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und dem Hedge- Fonds- Manager Paul Marshall eingesammelt.

Das Geld wurde benutzt um ein neues Studio zu bauen und vor allem, um viele Talente am britischen und internationalen TV- Markt einzukaufen. Kolportiert wird die Personalstärke von mehr als 100 Mitarbeitern. Darunter BBC- Nachrichtenmoderator Simon McCoy, der Sky News– Moderator Colin Brazie, Euronews– Politik- Redakteur und Moderator Darren McCaffre sowie die Euronews- Moderatorin Rosie Wright. 

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email