Skip to content

Microsoft stärkt Gaming-Angebot

Nach Facebook will jetzt auch Microsoft seine Dienste auf das „Metaverse“ ausrichten.
©unsplash

Gaming soll bald auch im Metaverse möglich sein.

Die Technikfirma Microsoft will sein Angebot nun verstärkt auf neue Arten des Gamings fokussieren. Konkret kündigte CEO Satya Nadella auf der Entwicklerkonferenz Ignite an, beliebte Spiele wie „Minecraft“, „Halo“ oder den „Flight Simulator“ auf der hauseigenen Spielekonsole Xbox zu launchen und in ein sogenanntes „Metaverse“ einzubetten. Damit sind virtuelle 3D-Räume oder Welten gemeint, die gemeinsam und plattformübergreifend genutzt werden und den Nutzern bessere Möglichkeiten zur Interaktion untereinander bieten sollen. Mit dieser Entscheidung zieht der Konzern seinem Konkurrenten Facebook nach, der vergangene Woche die Umbenennung in „Meta“ sowie die Implementierung der Plattformen und Geräte in das Metaverse angekündigt hatte.

„Wenn wir über das Metaverse sprechen, beschreiben wir sowohl eine neue Plattform als auch einen neuen Anwendungstyp – ähnlich wie wir Anfang der 1990er-Jahre über das Web und Websites gesprochen haben“, so Nadella gegenüber dem US-amerikanischen Portal „The Verge“. Das Metaverse ermögliche damit, die reale Welt in Computer einzubetten und digitalen Räumen „echte Präsenz“ zu verleihen. „Seit Jahren haben wir darüber gesprochen, diese digitale Darstellung der Welt zu schaffen, aber jetzt haben wir tatsächlich die Möglichkeit, in diese Welt einzutauchen und daran teilzuhaben. Es sind nicht mehr nur Videokonferenzen mit Kollegen, Sie können mit ihnen im selben Raum sein. Es ist nicht mehr nur ein Spiel mit Freunden, man kann mit ihnen im Spiel sein.“

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email