Skip to content

Mehrwertsteuer-Senkung erfreut Buchbranche

Die Maßnahme wurde in Deutschland schon fixiert und ist wegen der Buchpreisbindung wichtig.
© Pixabay

Bücherregale

Erfreut zeigte sich am Montag (15.6.) der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels über die von der Bundesregierung angekündigte Senkung der Mehrwertsteuer für Bücher auf fünf Prozent. Angesichts der Buchpreisbindung sei es wichtig, hier mit Deutschland gleichzuziehen, wo dieser Schritt bereits fixiert ist. Ob von der Maßnahme dann auch die Endkunden profitieren, ist aber noch offen.

Allgemein sei die Maßnahme die richtige, betonte Hauptverbandspräsident Benedikt Föger in einer Aussendung: „Eine noch höhere Preisdifferenz zu Deutschland wäre für viele Mitbewerber existenzbedrohend.“ Und auch Alexander Potyka, Vorsitzender des Österreichischen Verlegerverbandes unterstrich: „Nach der Erhöhung der Verlagsförderung ist diese neue Maßnahme eine weitere wichtige Unterstützung für die Buchbranche.“

Auch von Literatenseite kommt Zustimmung. „Diese Maßnahme kennt fast nur Gewinner, die einzigen, die nicht von ihr profitieren sind Gratismedien“, so die IG Autorinnen und Autoren in einer Aussendung. Bedeutend werde die herabgesetzte Mehrwertsteuer nicht zuletzt für Künstlerinnen und Künstler, die mit öffentlichen Einrichtungen verrechnen, die nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind: „Es bleibt ihnen also mehr von ihren Honoraren.“

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email