Skip to content. | Skip to navigation

Google will bei Wahlwerbung nachbessern

 

Google will Werbung zu Europawahlen nachvollziehbar machen

 

Mit mehr Transparenz will Google Wählern helfen, vor der anstehenden Europawahl ihre Entscheidung zu treffen. Das teilte das Unternehmen in einem Blogeintrag mit. So soll jede über Google ausgelieferte Werbeanzeige, in der eine politische Partei, ein Kandidat oder eine Kandidatin beziehungsweise ein EU-Abgeordneter oder eine EU-Abgeordnete erwähnt wird, gekennzeichnet werden, wer dafür bezahlt hat.

 

Außerdem will der Suchmaschinenanbieter den Nutzern auch Informationen über die Wahl selbst anzeigen. Darüber hinaus will noch Schulungen anbieten, um gegen Phishing-Attacken zu helfen und bei der Überprüfung von Fakten mit Medien in allen Mitgliedstaaten zusammenarbeiten.

Bildcredit: pixabay