Skip to content

Medienwandel durch 5G

Science and Technology Daily sieht 5G als Gamechanger im Medienbereich
© Pixabay

5G und KI treiben Entwicklungen rasant voran

In Yizhuang, Peking, ging am 30. August das Forum der World 5G Convention über die Bühne. Aus dem In- und Ausland trafen Vertreter aus Medien, Wissenschaft und Industrie zusammen, um unter anderem die beschleunigende Wirkung der 5G-Technologie auf die Medienkonvergenz zu diskutieren. Laut Du Zhanyuan, dem Präsident der China International Publishing Group, solle die 5G-Technologie genutzt werden, um die Fähigkeit der internationalen Kommunikation zu verbessern. Die gemeinsame Nutzung der 5G-Technologie solle zum Wohlergehen der Menschheit aktiv gefördert, die Anwendung der Multiszenen-Technologie beschleunigt werden. Außerdem sollten Mechanismen geschaffen werden, die mit der Entwicklung der Medienkonvergenz vereinbar sind und die wissenschaftlich-technischen Errungenschaften in vollem Umfang genutzt werden, um die Fähigkeit zur internationalen Kommunikation zu verbessern.

Konvergenz der Medien unvermeidliche Folge

Li Ping, Präsident von Science and Technology Daily, betonte, dass die Konvergenz der Medien im Wesentlichen ein unvermeidliches Ergebnis der wissenschaftlich-technischen Entwicklung sei. Von den Mainstream-Medien wird erwartet, dass sie die traditionellen und die neuen Medien umfassend integrieren, eine Gemeinschaft der Medienkonvergenz aufbauen und Industriestandards für die künftige Entwicklung bereitstellen. Der Geschäftsführer und leitende Redakteur von CGTN Digital, Zhang Shilei, merkte an, dass die Auswirkungen von 5G und KI auf den traditionellen Journalismus nicht ignoriert werden sollten und die Presse die Initiative ergreifen sollte, um neue Technologien zu übernehmen und die Medienkonvergenz zu beschleunigen.

Dass speziell der Videomarkt voller Potenzial ist, bemerkte Gao Peng, Senior Director of Audio and Video Industry Development of Strategy Department von Huawei. Die Zahl der Online-Video-Nutzer in China wäre im März 2020 im Vergleich zu Ende 2018 um 126 Millionen gestiegen und mache aktuell 94,1 Prozent aller Internetnutzer aus. Und auch die Beziehung zwischen Medienkonvergenz und Entwicklung der digitalen Wirtschaft war Thema zur Diskussion. So Cui Baoguo, Professor an der Fakultät für Journalismus und Kommunikation der Tsinghua-Universität: „Die Entwicklung der digitalen Wirtschaft kann die solide technische Unterstützung und industrielle Garantie bieten, die für den Aufbau eines medienübergreifenden Kommunikationssystems erforderlich sind. Die Medienkonvergenz kann den Raum für die Entwicklung der digitalen Wirtschaft erweitern. Sie fördern und ergänzen sich gegenseitig. Die führende Rolle der digitalen Wirtschaft sollte in vollem Umfang genutzt werden, um die Transformation der traditionellen Medien zu fördern.“ APA/RED./CH

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email