Skip to content

Medienpräsenz: Blümel im Februar auf Platz Zwei

Bundeskanzler Kurz weiterhin am meisten genannt – Opposition nicht in den Top-10 vertreten.
© APA-Comm

Medienpräsenz: Bundeskanzler und Finanzminister mit den meisten Nennungen

Das aktuelle APA-Comm-Politikerranking, das laufend die Berichterstattung von 15 österreichischen Tageszeitungen analysiert, weist für Februar 2021 Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) als medial präsentesten Politiker des Landes aus. In einem von Debatten über die österreichische Justiz und Coronavirus-Mutationen dominierten Monat führt Kurz das Ranking mit 1.230 Beiträgen vor Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP, 950 Beiträge) und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Die Grünen, 843 Beiträge) an. Oppositions-Politiker finden sich im Februar erst außerhalb der Top-10 wieder. Erster Vertreter ist FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl auf Platz 11.

Für den Bundeskanzler standen im Februar insbesondere die Bewältigung der Corona-Krise sowie die Causa Casinos im Mittelpunkt der medialen Berichterstattung. Den zweiten Platz im Ranking nimmt Finanzminister Blümel (ÖVP) ein, der mit einer Hausdurchsuchung durch die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) ins Zentrum der Medienberichte rückte.

Mit einem Präsenzplus von 159 Prozent steigt Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz (SPÖ, Platz 45) im Februar am höchsten in die Top-100 des APA-Comm-Politikerrankings ein. Grund dafür sind die Gemeinderatswahlen in Kärnten Ende Februar.

Das Ranking der Top-20-Akteure für Februar 2021 ist unter https://www.ots.at/politikerranking abrufbar.

 

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email