Skip to content

Media Award kommt 2021 runderneuert

Die Auszeichnung wird künftig in vier Kategorien verliehen.
© Media Award

Trophäen des Media Award

Der Media Award ist eine gemeinsame Initiative von Epamedia, Gewista, Goldbach Austria, Kleine Zeitung, Kronen Zeitung, ORF-Enterprise, RMS Austria und VGN Medien Holding. Da die seit 2004 existierende Auszeichnung wegen der Coronakrise dieses Jahr nicht durchgeführt wird, wurde die Zeit für eine Neuorganisation genützt: So wird der Media Award im September 2021 erstmals in vier Kategorien verliehen. Diese sind „exzellente Media-Strategie“ (gemeint ist eine außergewöhnliche Strategie und Idee in Verknüpfung mit einer erfolgreichen, zielgruppenspezifischen Maßnahme), „exzellente Media-Innovation“ (gemeint ist die innovative Nutzung bestehender Medien oder die Schaffung neuer Werbeformen), „exzellenter Einsatz von Daten“ (Der innovative und strategische Einsatz von Daten und neuen Technologien hat zum Kampagnenerfolg beigetragen, wobei der Fokus auf österreichischen Lösungen liegt) und „exzellente Content-Integration“ (Relevante Inhalte und ihre intelligente Integration in österreichische Medien hat den Marken- oder Produkterfolg wesentlich beeinflusst). Außerdem wird nächstes Jahr erstmals die „Agency of the Year“ im Rahmen der Award-Show geehrt. Als Bewertungsgrundlage dafür dient die Zahl der Nominierungen und Awards.

„Der Erfolg einer Kampagne ist untrennbar mit der Relevanz des Mediums und der damit verbundenen Aufmerksamkeit der Menschen verbunden. Als ‚Agency of the Year‘ zeichnen wir Agenturen aus, die mehrfach in österreichischen Medien Strategie und Taktik zum Kampagnenerfolg verbunden haben und die richtige Wahl in der globalen Angebotsvielfalt getroffen haben“, betonen die Initiatoren. Der genaue Fahrplan für den Media Award wird im Frühjahr 2021 bekanntgegeben. Zugelassen sind Arbeiten, die speziell für den österreichischen Markt konzipiert wurden und in Österreich unter Einbeziehung von österreichischen Medien wie Print, Bewegtbild (TV, Video, Kino), Audio, Digital oder (D)OOH geschalten wurden. Die Medialeistung muss in Österreich erbracht worden und das Mediabudget in Österreich eingesetzt worden sein.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email