Skip to content

Magenta Telekom-Kampagne für ein Netz ohne Hass

Mit der Werbeschiene wird ein respektvoller Umgang im Internet gefordert.
© Deutsche Telekom

Der Spot soll zu einem respektvolleren Umgang im Netz beitragen

Die Kampagne #GEGENHASSIMNETZ ist Teil des langfristigen Engagements der Deutschen Telekom, der Konzernmutter von Magenta Telekom, für ein Netz, in dem alle respektvoll miteinander umgehen. Die Werbeschiene wurde Ende März wegen der Corona-Pandemie gestoppt und seitdem nur mehr punktuell ausgespielt. Jetzt zeigt Magenta Telekom in ganz Österreich den Kampagnenspot in seinen Online- und Social-Media-Kanälen. Er zeigt reale Personen, die Opfer des Hasses im Internet geworden sind. Neben der Hauptfigur Jay kommen auch weitere Betroffene in Interviews zu Wort. Sie alle machen deutlich, wie sehr Hetze, Beleidigungen und Beschimpfungen Menschen verletzen.

„So viele Möglichkeiten uns das Internet bietet, so dringend notwendig ist auch respektvoller Umgang miteinander. Der ist gerade online leider viel zu oft nicht gegeben. Die Deutsche Telekom setzt sich mit ihrem langfristigen Engagement und vielen Partnern für ein Netz ein, in dem alle respektvoll miteinander umgehen. Auch wir bei Magenta schließen uns den überaus wichtigen Botschaften der Kampagne #GEGENHASSIMNETZ an. Es ist wichtig aufzuzeigen, was es bedeutet Opfer zu werden. Ich appelliere an die Zivilcourage aller, um gemeinsam für ein Netz ohne Hass zu kämpfen“, kommentiert Andreas Bierwirth, CEO Magenta Telekom.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email