Skip to content

Magenta profitierte von hoher Nachfrage und Roaming

Fünf Prozent Umsatzzuwachs im ersten Quartal 2022. Betriebsergebnis leicht unter Vorjahr.
Magenta

Magenta profitierte von Roaming

Der österreichische Mobilfunk- und Internet-Anbieter Magenta Telekom, eine Tochter der Deutschen Telekom, hat den Umsatz im ersten Quartal 2022 aufgrund einer hohen Nachfrage bei Privat- und Geschäftskunden sowie gestiegenen Roamingeinnahmen durch die Normalisierung im Tourismus gesteigert. Die Erlöse legten um fünf Prozent auf 342,4 Mio. Euro zu. Das Betriebsergebnis lag mit 124,2 Mio. Euro um ein Prozent unter dem Vorjahreswert.

Die Investitionen in die Netze stiegen leicht von 49,7 auf 50,1 Mio. Euro. In den Bereichen Breitband und Mobilfunk verzeichnete Magenta einen Kundenzuwachs, die Zahl der TV-Kunden ging hingegen leicht zurück. Wie berichtet, plant das Unternehmen bis 2025 eine Milliarde Euro in den Netzausbau in Österreich zu stecken.

 

apa

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email