Skip to content

LW Werbe- und Verlags GmbH aus Krems insolvent

Creditreform: Passiva von 2,06 Mio. Euro - Sportzeitung Verlags-GmbH soll geschlossen werden.
© LW Werbe- und Verlags GmbH

Die Sportzeitung aus dem LWmedia-Verlag musste in ihrem 71. Jahr eingestellt werden.

Die LW Werbe- und Verlags GmbH mit Sitz in Krems a.d. Donau hat nach Angaben von Creditreform, AKV und KSV1870 am Landesgericht Krems den Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung gestellt. Über das Vermögen der Sportzeitung Verlags-GmbH liegt demnach ein Antrag auf Eröffnung des Konkursverfahrens vor.
Die 100-prozentige Tochtergesellschaft soll geschlossen werden. Damit wurde die letzte wöchentlich erscheinende Sportprintpublikation Österreichs aus finanziellen Gründen eingestellt. Bereits am 3. Dezember letzten Jahres ist die letzte gedruckte Ausgabe der ­Sportzeitung erschienen, danach folgten noch zwei E-Paper-Ausgaben.

Die LW Werbe- und Verlags Gmb wurde 1994 gegründet und gibt die periodischen Zeitschriften „Universum Magazin“, „Land der Berge“, „Vinaria“, „Laufsport-Marathon“ sowie „Hausträume“ heraus.
Die Insolvenzursachen liegen Aussendungen zufolge in der sich verändernden Medienwelt, im Rückgang der Auflagezahlen im gesamten Printbereich, in rückläufigen Anzeigenerlösen und in der Beendigung der Kooperation mit dem ORF betreffend der Titelrechte am „Universum Magazin“. Darüber hinaus seien Mitarbeiterkosten nicht mehr finanzierbar gewesen.

Von der Insolvenz der LW Werbe- und Verlags GmbH sind Creditreform zufolge zwölf Arbeitnehmer und etwa 40 Gläubiger betroffen. Laut AKV und KSV1870 sind es fast 60 Gläubiger. Die Passiva wurden von Creditreform mit 2,06 Mio beziffert. Das Unternehmen soll fortgeführt werden. Den Gläubigern wird eine Quote von 20 Prozent angeboten.

 

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email