Skip to content

LGBTQI- Konten gesperrt

Chinesischer Social Media- Dienst blockiert Accounts
© Pixabay

Der chinesische Social Media- Dienst WeChat hat seit vergangenen Dienstag mehrere Konten von LGBTQI- Accounts gesperrt. Darunter etwa das Konto „Gay Pride“ der Technischen Universität von Huazong. Den Nutzern wurde mitgeteilt, sie hätten die Richtlinien verletzt, weitere Details wurden allerdings nicht angeführt. Auch die feministische Studierendengruppe „Zhihe Society“ von der Fudan University in Shanghai fiel der Sperrung zum Opfer.

Betroffene Konten wurden in „unbekannter Account“ geändert. Im Netz hat das Blockieren für großen Wirbel gesorgt. So fordern mehrere Nutzer andere auf, ihre Accounts solidarisch ebenfalls auf „Unbekannte Accounts“ zu ändern. Kurze Zeit später waren mehrere Protestaufrufe vom Portal jedoch wieder verschwunden.

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email