Skip to content

Kennzeichnung von regelwidrigen Tweets

Twitter wird in Zukunft Kurzbotschaften überdecken, die eine Regelverletzung darstellen.
© Pixabay

Der Kurznachrichtendienst führt jetzt eine Kennzeichnung für regelwidrige Politiker-Tweets ein. Twitter teilte auf dem Firmenblog mit, dass bisher regelwidrige Tweets stehenblieben, wenn es im öffentlichen Interesse gewesen sei. Ab sofort werden derartige Kurznachrichten nicht mehr direkt angezeigt, sondern mit einer Kennzeichnung überdeckt, die auf die Regelverletzung hinweise. Der Nutzer muss also den Bildschirm antippen oder mit der Maus auf den Hinweis klicken, um die eigentliche Kurznachricht zu sehen.

Außerdem werden nach Auskunft des Konzerns derartige Tweets künftig weniger prominent verbreitet und auch nicht mehr per Push-Nachricht empfohlen. Die Neuregelung gelte für verifizierte Accounts mit mehr als 100.000 Followern, die Regierungsvertretern oder Kandidaten für öffentliche Ämter gehören, heißt es von Twitter. Laut ihren Angaben sind nur wenige Nachrichten von der Neuregelung betroffen.

Die Twitter-Regeln verbieten unter anderem „Aussagen, die den Wunsch oder die Hoffnung zum Ausdruck bringen, dass jemand körperlichen Schaden erleidet“. Hass schürendes Verhalten ist ebenfalls untersagt. Auch ist es nicht erlaubt, „die Dienste von Twitter mit dem Ziel zu nutzen, Wahlen zu manipulieren oder zu beeinträchtigen.

Auf dem Twitter-Blog hieß es zudem, dass ein Team aus verschiedenen Bereichen darüber entscheiden werde, ob eine regelwidrige Tweet im öffentlichen Interesse sei oder nicht. Beispielsweise kann es im öffentlichen Interesse sein, wenn die Nachricht anderen dazu dient, den Urheber für seine Aussagen zur Verantwortung zu ziehen. Kurznachrichten, die Regeln verletzen und nicht im öffentlichen Interesse stehen, werden gelöscht, steht im Blog.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email