Skip to content

Kein Platz für Diskriminierung

Wiener Linien zeigen Flagge für Toleranz und Vielfalt
© Martin Darling

Die Wiener Linien bringen jeden Tag ihre Fahrgäste von A nach B. Was dabei keine Rolle spielt sind Hautfarbe, Religion, Alter oder aber auch die sexuelle Orientierung. Die rund 8.700 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Wiener Linien kommen aus 45 Nationen und stehen somit stellvertretend für die Vielfalt, die sie jeden Tag befördern.

Im Rahmen des im Juni stattfindenden Pride Monat, der für Stolz und Akzeptanz der Regenbogencommunity steht, setzen auch die Wiener Linien aktiv ein Zeichen für die Vielfalt und Solidarität. Das Beförderungsunternehmen ist bereits seit vielen Jahren Partner der Vienna Pride. Heuer stehen über 1.700 Werbeflächen unter dem Motto „We ride with pride“. Öffi-Stadtrat Peter Hanke erklärt: „Wien wäre nicht Wien ohne seine vielfältige Bevölkerung. Dafür braucht es Respekt und Toleranz. Das Miteinander wird großgeschrieben und es freut mich zu sehen, dass auch die Wiener Linien hier eindeutig Flagge zeigen.“

Den ganzen Juni lang sind alle 480 Wiener Bims mit Regenbogen- Fähnchen geschmückt. Auf über 1.700 Werbeflächen in Bussen, Bims und U-  Bahnen steht auf einem Regenbogen- Hintergrund „Kein Platz für Diskriminierung“. Auch in Vitrinen, auf Infoscreens und den Fahrscheinautomaten kann man die Botschaft lesen. 

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email