Skip to content. | Skip to navigation

Journalistenwahl 2018 – Eine Zwischenbilanz

Bereits über 63.000 Stimmen abgegeben. Online-Voting noch bis 29. März 2019 offen.

Die Abstimmung zur großen ExtraDienst Journalistenwahl ist noch ein knappes Monat möglich. Bis zum 29. März 2019, null Uhr, kann man unter www.extradienst.at/journalistenwahl2018 mitbestimmen, wer das Zeug zum Leitwolf 2018 hat. Bei bereits über 63.000 abgegebenen Stimmen zeichnen sich in manchen Kategorien durchaus knappe Entscheidungen ab.

Stimmen auch Sie mit einem einfachen Klick über die Branchen-Leitwölfe ab. Zur Auswahl stehen 190 nominierte Medien-Macher, Chefredakteur, Ressortchefs, Reporter, Redaktionen und Fotografen. In 17 Kategorien wird um die Topplatzierungen gekämpft. Aus jenen drei Nominierten, die in den einzelnen Kategorien die meisten Stimmen auf sich vereinen können, kürt eine Experten-Jury im Frühjahr 2019 den Sieger.  

Bitte beachten Sie, dass aus Fairness-Gründen pro Nominiertem nur eine Stimme täglich angenommen wird. Wir haben den Algorithmus so eingestellt, dass Mehrfach-Votings an einem Tag nicht gezählt werden. Mit Manipulationen oder Multi-Voting-Tools (die unserer System-Administration natürlich unverzüglich auffallen) schaden Sie der von Ihnen favorisierten Persönlichkeit. Wir bitten Sie um Verständnis dafür, dass wir in solchen Fällen Voter unverzüglich sperren. Die Auswahl der Nominierten obliegt einzig der MG MedienGruppe. Ausschluss des Rechtsweges. Das Ergebnis der Vorrunde wird in der Ausgabe ExtraDienst 4/2019 am 26.4.2019 bekannt gegeben. Die Sieger der Short-List werden in der Ausgabe ExtraDienst 8-9/2019 am 27.9.2019 vorgestellt. Vielen Dank fürs Mitmachen,

 

Ihre

ExtraDienst

Redaktion

Bildcredit: Shutterstock