Skip to content

Journalist in den Niederlanden angegriffen

Täter warfen Molotowcocktails in Wohnung.
© Screenshot / www.sikkom.nl

Journalist in den Niederlanden mit Brandsatz angegriffen

Rund einen Monat nach der Ermordung eines niederländischen Journalisten ist in den Niederlanden am Mittwochabend erneut ein Journalist angegriffen worden. Nach Polizeiangaben wurden einer oder mehrere Brandsätze durch Fenster der Wohnung des Journalisten Willem Groeneveld in Groningen geworfen. Ihm und seiner Partnerin sei es gelungen, das Feuer zu löschen.

Groeneveld schreibt für „Sikkom„, den Blog der Stadt Groningen. Er wurde bereits zuvor Opfer von Einschüchterungsversuchen. Vor zwei Jahren waren einem Medienbericht zufolge Steine durch die Fenster seines Hauses geworfen worden, nachdem er in mehreren Artikeln Vorwürfe gegen Hauseigentümer in ärmeren Stadtvierteln erhoben hatte. Vergangene Woche hatte Groeneveld der Journalismus-Website Villamedia gesagt, dass er „öfter über die Schulter schaut“, wenn er durch die Stadt gehe.

Nach dem Mord an Peter R. de Vries sei dies „der zweite Angriff auf einen niederländischen Journalisten innerhalb kurzer Zeit“, beklagte der Generalsekretär des niederländischen Journalistenverbandes, Thomas Bruning, laut der niederländischen Nachrichtenagentur ANP. De Vries starb am 15. Juli, nachdem er am 6. Juli in Amsterdam angeschossen worden war.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email