Skip to content

Journalist in Amsterdam wurde schwer verletzt

Kriminalreporter Peter de Vries habe zuvor an einer Live-Fernsehsendung teilgenommen.
@ANP

Investigativ-Journalist Peter R. de Vries liegt schwer verletzt im Spital.

Der bekannte niederländische Kriminalreporter Peter de Vries ist am Dienstagabend auf offener Straße in Amsterdam niedergeschossen worden. Der 64-Jährige wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. „Er kämpft um sein Leben“, sagte die Amsterdamer Bürgermeisterin Femke Halsema. Der Angriff habe sich gegen 19.30 Uhr ereignet, als de Vries ein Fernsehstudio in der Amsterdamer Innenstadt verließ. De Vries war zuvor in einer Talk-Show aufgetreten. Augenzeugen sagten dem Fernsehsender NOS, sie hätten fünf Schüsse gehört und de Vries sei am Kopf getroffen worden.

Der Journalist und TV-Moderator de Vries ist wegen seiner Rolle in hochkarätigen Kriminalfällen sowie als Sprecher von Kriminalitätsopfern bekannt. In der Vergangenheit stand der renommierte Journalist wegen seiner Recherchen in brisanten Fällen bereits unter Polizeischutz.

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email