Skip to content

Journalismuspreis WINFRA 2021

Beiträge über urbane Infrastruktur gesucht
© APA- Fotoservice/ Martin Hörmandinger

Die Gewinner und Gewinnerinnen des WINFRA- Preises aus dem Jahr 2020

Mit dem Journalismuspreis WINFRA wollen die Wiener Stadtwerke jene Journalisten und Journalistinnen sichtbar machen, die das Thema Infrastruktur interessant aufbereitet haben und einen Blick hinter die Kulissen der Stadt ermöglichen. Dabei wird ausgezeichnet, wer einen wertvollen Beitrag zur Vermittlung von Infrastrukturprojekten im Großraum von Wien geleistet hat. Der Generaldirektor Martin Krajcsir sagte bezüglich der Preisverleihung aus dem Jahr 2020: „Wir wollen gute Recherche vor den Vorhang holen und die würdigen, die einen Blick hinter die Kulisse der Wiener Infrastruktur werfen und sie so zugänglich machen.“ Auch der stellvertretende Generaldirektor Peter Weinelt äußerte sich: „Journalismus verdient Wertschätzung. Mit dem WINFRA zeichnen wir herausragende Arbeiten aus und zeigen gleichzeitig den großen Beitrag, um Infrastruktur erleb- und begreifbar zu machen.“

Der Preis wird in vier verschiedenen Kategorien vergeben: Print, Online/ Multimedia/ Social Media, Hörfunk/TV sowie in der Kategorie Sonderpreis Smart City. Insgesamt liegt die Dotierung bei 16.000 Euro. Der Einsendeschluss ist der 30.September 2021.

 

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email