Skip to content. | Skip to navigation

Österreicher lieben das Internet

 

Österreicher verbrauchen hohe Datenvolumen

 

Der "Telekom Monitor Jahresbericht" der Regulierungsbehörde RTR, zeigt die Surfgewohnheiten der Österreicher auf. Im vierten Quartal des Vorjahres erreichten die Nutzer im mobilen Netz rund 318.000 Terrabyte an Datenvolumen. Dies entspreche laut RTR mehr als 50 Millionen HD-Filmen.

 

Im Festnetz ist das verbrauchte Datenvolumen noch höher. Ungefähr 664.000 Terrabyte wurden hier im letzten Quartal des Vorjahres versurft. Der Grund für das erhöhte Festnetz-Volumen liegt vor allem darin, dass es sich fast ausschließlich um Flatrate-Angebote handelt, wo keine zusätzlichen Kosten anfallen.

 

In mobilen Netzen wurden pro Breitbandanschluss rund 51 Gigabyte pro Monat verbraucht. Im Festnetz liegt die Zahl bei 88 Gigabyte. Ein wesentlicher Grund für den hohen Anstieg im Datenverbrauch wird an der steigenden Anzahl von Streaming-Diensten wie Netflix oder Amazon Prime festgemacht.

Bildcredit: pixabay