Skip to content. | Skip to navigation

Internet-Nutzung ist explodiert

 

Die Handelskette Hartlauer befragte Kunden zu Online-Gewohnheiten

 

Mit einer Umfrage erkundet die Handelskette Hartlauer, die alle namhaften Vertragsprovider unter einem Dach vereint, die Online-Gewohnheiten ihrer Kunden. Zwischen Juli und August 2018 wurden knapp 10.000 Kundinnen und Kunden in den Hartlauer Geschäften befragt.

 

Klar ist: In den Jahren seit 2000 ist die Zahl der Internetnutzer in Österreich explodiert: Laut Statistik Austria sind bereits mehr als 7 Millionen Österreicher regelmäßig online, in 71 Prozent aller Haushalte sind feste Breitbandverbindungen (z.B. DSL, Kabel, Glasfaser) für den Internetzugang vorhanden. Dieser Wert steigt inzwischen nur noch langsam – umso schneller vollzieht sich dagegen der Siegeszug der Smartphones. In 63 Prozent aller Haushalte greift man zu mobilen Breitbandverbindungen über UMTS, HSDPA oder 4G/LTE. Insgesamt hatten 2017 mehr als 88 Prozent der Haushalte Zugang zu Breitband-Internet.

 

Die jüngste Umfrage unter Hartlauer-Kunden unterstreicht die Trend-Prognosen: Das Interesse an Video-Angeboten steigt, und damit auch mehr Datenhunger. Fast alle Befragten surfen bereits mit unlimitierten Verträgen im Internet, gedeckelte Accounts sind auf dem Rückzug. Dementsprechend unterscheiden sich die Angebote auch primär im Bereich der maximalen Transfergeschwindigkeit. Gebraucht wird das Datenvolumen in erster Linie für Unterhaltung: Filmstreaming, Youtube und Netflix dominieren, gefolgt von Online-Spielen und Musik, zum Teil auch Arbeit.

Bildcredit: pixabay