Skip to content

Intensive Digitalnutzung kurbelt Konsum an

Nicht nur Publisher-Portale verzeichnen infolge der Krise große Reichweitensteigerungen.
© AboutMedia

Eugen Schmidt, Leiter des Online-Vermarkterkreises

Die Covid-19 Pandemie hat dazu geführt, dass die Reichweiten von digitalen Angeboten signifikant gestiegen sind. Dies zeigt die Reppublika-Messung von MindTake Research. Nicht nur bei Publisher-Portalen sind die Reichweiten um 300 bis 400 Prozent gestiegen. Auch Service- und Shoppingangebote verzeichnen viel mehr Zugriffe in der Recovery-Phase. Werbetreibenden bietet sich dadurch ein effizientes Umfeld, um die Konsumenten zu erreichen und den Absatz zu erhöhen. Reichweiten, die in anderen Mediengattungen wie Out-of-Home oder Print in den letzten Monaten eingebüßt wurden, können durch das massive Digital-Wachstum jetzt effizient ausgeglichen werden.

„Mit dem Wiederhochfahren der Wirtschaft wächst das Konsuminteresse der Menschen. Branchen wie der Tourismus können derzeit von den deutlich gestiegenen Reichweiten der Portale profitieren, um ihr Geschäft zu beleben. Neben österreichischen News-Portalen befinden sich vor allem Service-, Special-Interest und E-Commerce-Seiten im Aufwind und bieten ein aufmerksamkeitsstarkes Umfeld für effiziente Kampagnen, die schnell Wirkung zeigen“, fasst Eugen Schmidt (AboutMedia), Leiter des Online-Vermarkterkreis zusammen.

Laut Online-Vermarkterkreis haben Digitalmedien einen Startvorteil beim Wiederhochfahren der Wirtschaft. Denn das Userverhalten hat sich durch das lange Arbeiten im Homeoffice grundlegend verändert. Die Akzeptanz von Onlineangeboten ist dadurch stark gestiegen. Laut der Messung sind nur Reisebuchungsportale wie booking.com die Verlierer der Covid-19 Pandemie.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email