Skip to content

Instagram: Virtuelle Events boomen

Bald sollen Vier-Stunden-Streams möglich sein.
© Unsplash

Facebook-Tochter Instagram will Nutzern bald Streams in der Länge von bis zu vier Stunden erlauben. Bislang war auf der Social-Media-Plattform Streaming auf eine Stunde beschränkt. Diese Maßnahme wird für alle Instagram-User weltweit gelten, solange sie nicht schon einmal gegen die Richtlinien der Plattform verstoßen haben.

Hilfe bei virtuellen Events

Laut Instagram soll die längere Streaming-Zeit vor allem Anwendern helfen, die auf der Plattform virtuelle Events veranstalten wollen. In der Coronavirus-Pandemie haben sich die Live-Streams alleine in den USA um etwa 70 Prozent vermehrt. Unter anderem haben Musiker dadurch Konzerte und Fitness-Coaches Trainings-Einheiten veranstaltet. Viele wünschen sich mehr Zeit für ihre Streams.

Daneben ermöglicht Instagram seinen Usern auch bald, ihre eigenen Inhalte in dem sogenannten „Live Archive“ zu speichern. „Nur Sie können ihre Streams dort ansehen. Nachdem die Videos enden, sind diese für den Zeitraum von 30 Tagen sichtbar. User können ihre Streams auch aus dem Archiv auf ein Gerät herunterladen“, heißt es von dem Social-Media-Unternehmen.

Streams so lang wie bei Facebook

Instagram will Anwendern auch die Suche nach aktuell laufenden Live-Streams erleichtern. Mit der „Live Now“-Funktion sollen sie schnell eine Übersicht erhalten. Mit einem Zeitlimit von vier Stunden können Instagram-Streams genauso lang sein wie diejenigen auf der mobilen Version der Muttergesellschaft Facebook. Jedoch sind die Inhalte auf der Desktop-Version bis zu acht Stunden lang.

Pressetext/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email