Skip to content

Instagram, Snapchat und TikTok bei Gen Z hoch im Kurs

Die Jungen zwischen elf und 24 sind täglich rund 4,2 Stunden auf sozialen Netzwerken unterwegs.
©unsplash

Vor allem Facebook und Twitter sind eher in den älteren Generationen beliebt.

Eine neue Umfrage der US-Investmentbank Piper Sandler untersuchte die Social-Media-Angewohnheiten von 10.000 Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen elf und und 24 Jahren. Das Ergebnis: Snapchat, Instagram und TikTok sind die beliebtesten Plattformen der sogenannten Generation Z. Durchschnittlich verbringt diese rund 4,2 Stunden pro Tag in den sozialen Medien.

Die beliebteste Plattform ist Snapchat, so meinten rund 35 Prozent der Befragten, der Foto-Dienst wäre ihr Lieblingsnetzwerk. Die Kurzvideo-Plattform TikTok mit 30 Prozent sowie die Facebook-Tochter Instagram mit 22 Prozent sind ebenfalls sehr hoch im Kurs. Facebook selbst schneidet – ebenso wie Twitter – mit jeweils zwei Prozent am schlechtesten ab.

Facebook verliert Marktmacht bei Jungen

Facebook ist vor allem bei den Baby-Bommern und der Generation X, zu der zwischen 1965 und 1975 Geborene zählen, beliebt. Die Jungen können hauptsächlich über die neueren Social-Media-Plattformen, die auf Bild- und Video-Content basieren, erreicht werden. Zwar versuchen sowohl Facebook als auch Twitter die Gen Z immer wieder mit neuen Funktionen – wie etwa der von Snapchat gekupferten Story-Funktion – anzusprechen, jedoch leidet vor allem Facebook aktuell stark unter der Whistleblower-Affäre um Frances Haugen, aber auch an dem Totalausfall vor kurzem.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email