Skip to content

In Österreich nutzen 88 Prozent das Internet

Nach einer Eurostat-Umfrage werden vor allem E-Mails abgefragt und geschrieben.
© Pixabay

Eine Umfrage der Statistikbehörde der Europäischen Union (Eurostat) unter Personen im Alter von 16 bis 74 Jahren zeigt sehr unterschiedliche Werte in der Internetnutzung in Europa: Während Schweden auf 98 Prozent der Bevölkerung kommt, sind es in Bulgarien in den letzten drei Monaten nur 68 Prozent gewesen. In Österreich liegt der Anteil der Webnutzer bei etwa 88 Prozent, um ein Prozent höher als der EU-Durchschnitt.

In den letzten Jahren ist die Online-Präsenz der Bevölkerung in Europa kontinuierlich gestiegen: Während sie im Jahr 2007 noch bei 57 Prozent lag, war sie 2013 bereits bei 75 Prozent.

Das Internet wird EU-weit in erster Linie für den E-Mail-Verkehr verwendet (75 Prozent). Danach dient es zur Informationsbeschaffung über Produkte und Dienstleistungen (68 Prozent) und zum Austausch von Sofortnachrichten beispielsweise über den Facebook-Messenger oder über Whattsapp (67 Prozent). 63 Prozent lesen Nachrichten auf diversen Homepages.

In Österreich liegt ebenfalls die E-Mail-Nutzung ganz vorne (79 Prozent). Allerdings wird nach dem Austausch von Kurznachrichten (77 Prozent) das WWW bereits oft für das Internetbanking genutzt (63 Prozent).

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email