Skip to content

In der richtigen Spur

Die Kleine Zeitung stellt die Weichen in Richtung digital.
© Kleine Zeitung/Ballguide

Die Kleine Zeitung bringt Werbung wortwörtlich auf Schiene

Laut Media Analyse 2020 verzeichnen Österreichs Tageszeitungen derzeit 4,4 Millionen Leser. Das ergibt eine Reichweite von aktuell 58,3 Prozent. Vor zehn Jahren betrug die Reichweite der heimischen Tagespresse noch 73,7 Prozent. Ein Verlust von 15,4 Prozent in zehn Jahren, das spiegelt die langfristige Entwicklung der Printmedien mehr als deutlich wider.
Auch wenn die Kleine Zeitung mit 772.000 Lesern und 10,2 Prozent nationaler Reichweite weiterhin die zweitgrößte Kauftageszeitung in Österreich ist und damit ihre Spitzenposition als größte Bundesländerzeitung Österreichs verteidigt, ist der digitale Wandel erkennbar.

Digitalbereich boomt

Insgesamt 39,1 Prozent geben an, Zeitungen online zu lesen. Nahezu jeder dritte Internetnutzer in Österreich greift dabei auf die digitalen Inhalte der Kleinen Zeitung zurück. Insgesamt 1,9 Millionen User lesen jeden Monat ihre „Kleine“ online im Netz oder via App. Damit liegt man bei einer digitalen nationalen Reichweite von 29,5 Prozent.
Um diesem digitalen Wandel im Leser- und Userverhalten zu begegnen, hat die Kleine Zeitung schon früh proaktiv die Weichen gestellt. Als erstes Medium in Österreich hat die Kleine Zeitung auf Digital-Paid-Content gesetzt. Mit mittlerweile mehr als 52.000 Digital-Abonnenten ist man die klare Nummer eins im Lande.
Doch nicht nur im Lesermarkt, auch im Werbemarkt ist der digitale Shift unübersehbar an den Werbespendings der Unternehmen zu erkennen. Ein Großteil der Ausgaben für Kommunikation fließt bereits in den digitalen Bereich. Um sich für die Zukunft als umfassender Kommunikationsdienstleister erfolgreich in Position zu bringen, erfordert dies eine strategische Neuausrichtung mit starkem digitalen Fokus, ohne dabei die Kernwerte aus den Augen zu verlieren. Nach wie vor entscheidend bleiben die hohe journalistische Qualität, die starke Verbundenheit zur Region und das große Vertrauen der Kleinen Zeitung-Community.

Neue digitale Produkte

Die Kleine Zeitung bietet ihren Werbekunden ein breites Repertoire an Kommunikationsprodukten und hat besonders bei den digitalen Werbelösungen in den letzten drei, vier Monaten einige innovative Produkte auf Schiene gebracht. Vor allem im Bereich der Marktplätze Wohnen, Mobilität und Karriere bietet die Kleine Zeitung Lösungen, die ihren Kunden echten und nachhaltigen Mehrwert liefern. Dies nicht zuletzt dank der hohen Reichweiten. Als Beispiel sei der „Job-Ticker“ genannt, der die Top-Jobs der Region auf den unterschiedlichsten Ressorts auf kleinezeitung.at ausspielt. Im Bereich Content-Lösungen bietet die Kleine Zeitung das Produkt „#KLZpräsentiert. Die Unternehmensvorstellung“ an. Dieses ist vor allem für Employer Branding interessant. Denn der Trend geht ganz klar Richtung Branded Content: also maßgeschneiderte Inhalte und Geschichten für die Zielgruppen der Kunden zu kreieren. Und Geschichten erzählen kann die Kleine Zeitung.

 

*Werbung

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email