Skip to content

André Hellers Hauskonzerte

Mit Günther Groissböck und Camilia Nylund.
© ORF/Interspot/Benjamin Breitegger

André Heller und Günther Groissböck.

In der Tradition des Wiener Salons des 18. und 19. Jahrhunderts lud Andre Heller gestern, am 15. Oktober, zu zwei Hauskonzerten der besonderen Art: In Hellers privatem Ambiente gaben der österreichische Bass Günther Groissböck und die finnische Sopranistin Camilia Nylund, vor augewähltem Publikum jeweils ein Konzert der Extraklasse.

Die Opernstars präsentierten ein für sie doch sehr ungewöhnlich, eigens für diesen Anlass erarbeitetes Programm – Wienerlieder und Chansons. Begleitet von einigen wenigen Musikerinnen und Musikern erklingen Titel wie André Hellers „Es ist alles unhamlich leicht“ oder Jacques Brels „Ne me quitte pas“. Und auch der Hausherr wurde im Duett mit den Klassikstars musikalisch.

Die exklusiven Auftritte ebenso wie vorangegangene Proben wurden bereits im Juli unter der Regie von Robert Neumüller mit mehreren beweglichen Kameras, die den Künstlerinnen und Künstlern über die Schulter schauen und an den Lippen hängen, aufgezeichnet.

Die TV-Premiere von André Hellers Hauskonzert mit Günther Groissböck erfolgt am 26. Oktober 2020, jenes mit Camilla Nylund am 22. November – jeweils im Rahmen von „Erlebnis Bühne“, um 20:15 in ORF III. Davor bittet ORF-Kulturlady Barbara Rett André Heller zu einer kurzen inhaltlichen Einführung. AM Nationalfeiertag, dem 26. Oktober, ist als Einstimmung auf das erste Hauskonzert außerdem die Dokumentation „Die wahren Abenteuer des André Heller“ um 19:15 zu sehen.

IMG 7323 scaled e1602839811400 2. Oktober 2022
© Privat

PA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner