Skip to content. | Skip to navigation

Handy-Sucht treibt seltsame Blüten

 

Ein Finger für's Smartphone

 

Laut einer neuen Erhebung des englischen Unternehmens Tappable, ist Handy-Such relativ weit verbreitet, wie pressetext.at berichtet. Einer von zehn der befragten Millennials würden eher auf einen Finger als auf das Smartphone verzichten. Ganze 23 Prozent würden sogar auf einen ihrer Sinne verzichten.

 

Der Sinn, auf den die Befragten am ehesten verzichten würden, ist der Geruchssinn. In der Umfrage sind 500 Millennials zwischen 18 und 34 Jahren befragt worden. Dass sie, angesichts des zuvor erwähnten Sinnesverlusts auch auf Reisen oder Sex verzichten würden, ist nur noch eine Fußnote.

Bildcredit: pixabay