Skip to content

Großes Finale: Cannes Lions 2020/21

Lettland holt seinen allerersten Grand Prix. WPP sichert sich den Titel „Holding Company of the Year” und FCB ist „Network of the Year”. Für Österreich endet Cannes Lions mit drei Shortlist-Platzierungen.
(c) Cannes Lion

Im Rahmen der fünften und letzten Live-Award-Show am Freitag, den 25. Juni 2021, vergab Cannes Lions insgesamt 117 Löwentrophäen in den Kategorien „Film”, Titanium”, „Sustainable Development Goals” und „Glass: The Lion for Change”. Darüber hinaus wurden die Gewinner der Special Awards für 2020/2021 und der Preisträger des „Grand Prix for Good“ bekannt gegeben.

478 Juroren aus 55 Ländern prämierten insgesamt 982 herausragende Arbeiten und setzten damit eine neue Benchmark für kreative Hochleistung. Auf Einladung der österreichischen Lions-Repräsentanz ORF-Enterprise jurierte Kreativdirektorin Stefanie Golla (Accenture Interactive) in der Kategorie „Direct“ und Jung von Matt Donau-Geschäftsführer Andreas Putz in der Shortlist-Jury der Kategorie „Film“.

29- 6. 2021 / gab

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email