Skip to content

Große Mehrheit ist auch im Urlaub erreichbar

Messenger, Video-Calls und Co: Nur 27 Prozent wollen nicht mit Dienstlichem behelligt werden
©pixabay

E-Mails am Strand beantworten: Mehrheit im Urlaub dazu bereit

Immer und überall erreichbar – auch im Urlaub: Laut einer neuen Erhebung des Digitalverbands BITKOM unter 1.000 Personen stehen 71 Prozent der Erwerbstätigen im Sommer 2022 während ihres Urlaubs für berufliche Belange zur Verfügung. Nur 27 Prozent wollen in den Ferien nicht mit dienstlichen Anfragen behelligt werden.

Erwartungshaltung als Ursache

Sieben von zehn Erwerbstätigen, die einen Sommerurlaub planen, sind per SMS oder Messenger erreichbar. 64 Prozent sind zu Telefonaten bereit. Ein gutes Viertel liest und beantwortet E-Mails und würde an Video-Calls, etwa via Zoom, Skype oder FaceTime, teilnehmen. 16 Prozent sind über Kollaborations-Tools wie Microsoft Teams oder Slack ansprechbar.

Hauptgrund für die gefühlte 24/7-Erreichbarkeit ist die Erwartungshaltung des beruflichen Umfeldes. Lediglich 15 Prozent möchten von sich aus erreichbar sein, wie die Umfrage zeigt. „Arbeitgeber sind in der Verantwortung, funktionierende Vertretungslösungen zu etablieren, damit sich die Beschäftigten in den Ferien erholen können. Nur im äußersten Notfall sollte der Urlaub gestört werden“, so BITKOM-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner