Skip to content

Google Meet führt Echtzeit-Übersetzung ein

Eine neue Funktion in der Beta-Version des Videotelefonie-Dienstes von Google soll Meetings live per Untertitel übersetzen.
©pexels

Google Meet hat – genau wie andere Videokonferenz-Anbieter – in der Corona-Pandemie stark an Nutzerzahlen gewonnen.

Google testet aktuell auf Google Meet, einer Plattform für Videotelefonie, im Rahmen einer neuen Beta-Version ein innovatives Feature: Ab sofort kann man sich als Meeting-Teilnehmer die Worte seines Gesprächspartners per Untertitel in Echtzeit übersetzen lassen. Das dürfte besonders für internationale Meetings interessant sein, denn während die Funktion zur Zeit nur mit Englisch als Original-Sprache funktioniert, soll das Angebot künftig weiter ausgebaut werden.

In der offiziellen Ankündigung der Übersetzungs-Software im Google-Blog hieß es: „Übersetzte Untertitel helfen Google-Meet-Videotelefonaten, globaler, inklusiver und effektiver zu sein, indem sie Sprachfertigkeit als Hürde für die Zusammenarbeit entfernen.“ Das Feature soll Informationsaustausch, Lernen und Kollaboration bei Firmen mit einem weltweit verstreut sitzenden Team ermöglichen und ihnen zudem erlauben, Inhalte in ihrer bevorzugten Sprache aufzunehmen. Aber nicht nur Unternehmen, sondern auch Schulen sollen ihren Vorteil daraus ziehen, denn Lehrende können sich so besondern leicht mit Schülern austauschen, die eine andere Muttersprache haben. Außerdem wird der Austausch zwischen Studenten auf aller Welt dank der Live-Übersetzungen erleichtert.

Eingeschränkte Verfügbarkeit

In der Test-Phase ist die Funktion erstmals nur für Nutzer der Versionen Google Workspace Business Plus, Enterprise Standard, Enterprise Plus, Education Plus und Teaching & Learning Upgrade verfügbar. Möchte man die neue Software nutzen, muss man sich zudem aktiv als Beta-Nutzer anmelden. Die Übersetzung ist aktuell nur möglich, wenn in den Meetings Englisch gesprochen wird, und erfolgt in die Sprachen Deutsch, Französisch, Portugiesisch sowie Spanisch.

Pressetext/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email