Skip to content. | Skip to navigation

Heute wird der World TV Day begangen

 

World Television Day feiert weltweit die Qualität des Fernsehens

 

Das Thema der 22. Ausgabe des World TV Day (WTVD) ist die Qualität der Inhalte. Dieser hohe Qualitätsstandard der TV-Programme spiegelt sich auch darin wider, dass das Fernsehen seine Zuschauer mittlerweile auf allen Plattformen unterhält, inspiriert und informiert. Allein 2017 lag die Produktion von TV-Fiction in der EU bei rund 920 unterschiedlichen Programmtiteln. Das entspricht mehr als 16.400 Episoden und über 11.000 Programmstunden, so der jüngste Bericht der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle.

 

Ein deutlicher Indikator für die Robustheit, Investitionsbereitschaft und Innovationskraft des Fernsehens ist die Höhe der Programminvestitionen der TV-Sender – sowohl in lokale Eigen- und Auftragsproduktionen als auch in internationale Lizenzprogramme. Diese Summe liegt laut einer Schätzung von The Global TV Group derzeit bei rund 140 Milliarden Dollar, die TV-Sender weltweit in ihre Programme investieren. The Global TV Group ist ein informeller Verbund von nationalen TV-Gattungsinitiativen wie Screenforce in Österreich und den Verbänden egta, EBU und ACT. Die globale Schätzung umfasst wiederum zwei Datenquellen: zum einen Daten, die IHS Markit (1) für 2017 in 27 Ländern erhoben hat, zum anderen eine aktuelle Umfrage von egta und The Global TV Group bei ihren Mitglieds-und Partnerunternehmen in 21 Ländern (2). Danach betragen die Programminvestitionen der TV-Sender alleine in Nordamerika 61 Milliarden Dollar – eine Summe, die höher ist als alle Investitionen von OTT-Plattformen auf der ganzen Welt. Die höchsten nationalen Investitionsvolumen in Europa: Großbritannien mit 8,6 Milliarden Euro, Deutschland mit 8 Milliarden Euro, Frankreich mit 5,5 Milliarden Euro und Italien mit 4,4 Milliarden Euro.

Bildcredit: pixabay