Skip to content

GGK gewinnt internationalen Textil-Etat

Wiener Agentur entwickelte Digitalkonzept für den europäischen Verband der Textilvermieter.
© pixabay.com / Gentelle_Linen

Die Werbeagentur GGK Mullenlowe konnte sich bei dem Pitch gegen Agenturen aus Deutschland, Frankreich und Norwegen durchsetzen. Die European Textile Services Association (ETSA) zählt nun auf die Erfahrung der Kreativschmiede. ETSA setzt auf das Konzept „Mieten statt kaufen“, wenn es um eine nachhaltige Textilversorgung geht.

Jeden Tag tragen, schlafen, essen oder benutzen Millionen von Menschen Miettextilien auf unterschiedlichste Weise: Arbeits- und Schutzkleidung, Corporate Business-Wear, Krankenhaus- und OP-Textilien oder Textilien für Hotels und Gastronomie. Materialeinsatz und damit das Potenzial für nachhaltiges Handeln sind hoch. Das Modell „Mieten statt kaufen“ basiert auf einem Mehrwegsystem und ist somit nachhaltig ausgerichtet. Der Mietkreislauf mit seinen spezialisierten Prozessen spart im Vergleich zur Privatwäsche Energie, Wasser und Waschmitteln ein.

Miettextilien versus private Textilwäsche: Eine Herausforderung auch für die Kommunikation. „Wiederverwenden und recyceln helfen mit umweltschonend zu agieren“, erklärt Robert Long, Secretary General der ETSA. „Miettextilien nutzt man länger, intensiver und umweltschonender. Die Aufgabe an die Agenturen war es, Awareness für dieses sensible Thema zu schaffen.“

Im Mittelpunkt des von GGK Mullenlowe kreierten Digitalkonzepts steht die umweltschonende Reinigung von Miettextilien. Unter dem Claim „Rent-Reuse-Recycle. Rented Textiles live longer“ entwickelte das Team um Kreativ-Geschäftsführer Dieter Pivrnec 6-sekündige Video-Ads und eine Influencer-Kampagne, die die Vorteile in den Köpfen der Millennials zwischen 20 und 30 Jahren verankern sollen. „Wir freuen uns sehr über diesen internationalen Etatgewinn. Es ist uns gelungen, mit einem strategisch gut durchdachten, intelligenten Digitalkonzept sowohl die Bekanntheit von Miettextilien zu erhöhen als auch mit Augenzwinkern Inspiration und Entertainment der Gen Y zu pushen“, erklärt Michael Kapfer, Geschäftsführer von GGK Mullenlowe.

 

PA/RED

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email