Skip to content

Gesellschaftsphänomen „Phubbing“

Ein Hinweis auf psychische Probleme
© Unsplash

Phubbing kann ein Hinweis auf psychische Probleme sein

Als „Phubbing“ wird das Ignorieren von Freunden aufgrund des anhaltenden Starrens auf das Telefondisplay verstanden. Wie Forscher der University of Georgia herausfanden, ist dieses Phänomen die Folge psychischer Probleme wie Depression und Angstzustände. „Depressive und sozial ängstliche Menschen ignorieren ihre Freunde häufiger als jene, die keine psychischen Probleme haben“, so Juhyung Sun, Hauptautorin der Studie. Darüber hinaus beeinflussen auch Persönlichkeitsmerkmale wie Neurosen das Phubbing- Verhalten. „Die Leute reagieren sehr sensibel auf ihre Benachrichtigungen. Mit jedem Summen oder Geräusch schauen sie bewusst oder unbewusst auf ihre Telefone“, so Sun. Schlüsselfaktor für das Starren auf den Display sei laut Forschern das breite Anwendungsfeld der Geräte.

Suns Beraterin für das Projekt, Jennifer Samp, befürchtet, dass sich das Phubbing durch die Corona- Krise verschärfen könne und somit zu einem noch größeren Problem wird, wenn die Menschen nach dem Abklingen der Pandemie wieder persönlichen Kontakt mit anderen haben.

PA/ Red.

 

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email