Skip to content

Georg Doppelhofer neuer ÖWA-Präsident

Der Vorstand der Regionalmedien Austria AG übernimmt das Amt von Gerlinde Hinterleitner.
© RMA

ÖWA-Präsident Georg Doppelhofer

Bei der kürzlich abgehaltenen außerordentlichen Generalversammlung des Vereins Österreichische Webanalyse (ÖWA) wurde Georg Doppelhofer, der Vorstand der Regionalmedien Austria AG, zum neuen ÖWA-Präsidenten gewählt. Er übernimmt diese Funktion von Gerlinde Hinterleitner, die nach zwölf Jahren ihr Amt mit Ende September zurücklegen wird.

Den Mitgliedern der ÖWA wurde bei der Generalversammlung auch das neue Konzept „ÖWA 2.0“ und ein neues Preismodell vorgestellt. Unter diesem Projekt ist eine Zusammenarbeit von ÖWA und der Agentur Reppublika zu verstehen. Damit soll eine objektive Währung zur Online-Nutzung in Österreich unter dem Dach der ÖWA etwabliert werden. Der Messdienstleister INFOnline aus Bonn wird, wie bisher, die ÖWA Basic erheben und administrativ betreuen und die Basis für die Reichweitenerhebung an Reppublika liefern. Zur Qualitätssicherung wurde ISBA in Hamburg verpflichtet, die sich einen Namen für Beratungen im Bereich der Markt- und Meinungsforschung gemacht hat. Neben den monatlich veröffentlichten Daten der ÖWA Basic, die die objektive Nutzung von Online-Angeboten durch „Page Impressions, Visits und Unique Clients“ darstellen, sollen künftig auch monatliche Reichweiten der „Unique User“ ausgewiesen werden.

Doppelhofer begann seine Karriere 2007 bei der Styria Media Group. Nach verschiedenen Stationen als Geschäftsführer diverser Tochterunternehmen der Styria Media Group wurde er Oktober 2014 zum Vorstand der Regionalmedien Austria AG ernannt.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email